Was_Waerme_wert_ist

So setzen Sie Ihren Traum von einer neuen Heizunganlage um!

Sie wünschen sich, effizienter, umweltfreundlicher und kostensparender zu heizen? Kein Problem. Unsere Energie-Experten erstellen ein passende Konzept ganz nach Ihren Vorstellungen und Budget-Plänen. Eine neue Heizungsanlage muss nicht teuer sein. Wir haben für eine bessere Kosteneinschätzung unsere Konzepte in drei Kategorien eingeteilt.

 

Öl- und Gas-Brennwert und Solar(wärme)

Economy: Moderne Brennwertsysteme

Der Öl-Brennwertkessel icoVIT von Vaillant arbeitet effizient und sauber. Sparsam durch selbstoptimierenden Betrieb und Hocheffizienz-Pumpen ist das Gas-Brennwertsystem ecoCOMPACT von Vaillant. Und der Kompakt-Kollektor SolvisCala von Solvis spart bis zu 50 Prozent Heizkosten.

Bewährte Klassiker

 

Heizung und Photovoltaikanlage

Comfort: Photovoltaik- und Brennwertsystemen

Das mit allen Wärmequellen kombinierbare Heizsystem SolvisMax von Solvis verfügt über ein integriertes Heizmodul. So geht garantiert keine kostbare Wärme verloren. Hoher Wirkungsgrad und elegante Optik made in Germany: das Photovoltaiksystem auroPOWER von Vaillant.

Zeitgenössische Kombi

 

Brennstoffzelle Batteriespeicher PV-Modul

Premium: Unabhängig mit einem eigenen BHKW

Das Mini-Blockheizkraftwerk von SenerTec, der Dachs Innogen, sorgt für Wärme und produziert auch Strom. Der Stromspeicher eloPACK von Vaillant speichert selbst erzeugten Strom. Wer sein eigenes Kraftwerk mit einem Photovoltaiksystem wie dem auroPOWER von Vaillant kombiniert, ist nahezu autark.

Innovative Technik

So errechnen Sie den Wert Ihrer neuen Heizungsanlage

Wollen Sie den Wert Ihrer neuen Heizungsanlage berechnen, müssen Sie mehr ins Auge fassen als nur den Anschaffungspreis. Sie müssen in die Berechnung den Wert mit einfließen lassen, den Sie dauerhaft sparen können. Außerdem werden effiziente und umweltfreundliche Heizsysteme gefördert, was Sie wiederum Anschaffungskosten sparen lässt. Und nicht zuletzt sollten Sie überlegen, was Ihnen mehr Umweltfreundlichkeit und Unabhängigkeit von öffentlichen Stromanbietern wert ist. Wir haben unsere Heizungskonzepte in drei Kategorien eingeteilt: Economy, Comfort und Premium. Grundsätzlich gilt, dass höhere Investitionskosten mehr Umweltverträglichkeit und Unabhängigkeit bringen. Aber auch mit einem kleineren Budget lassen sich effiziente Konzepte in die Realität umsetzen.

Heizungsmodernisierung| Heizung | Karmin | Ofen

 

Preisetikett

8.000 bis 18.000 €

Economy-Heizung. Bewährte Technik: Moderne Brenn­wertsysteme, die mit Heizöl oder Erdgas heizen, kombiniert mit Solar(wärme).

 

Preisetikett
Kopfkunst

19.000 bis 25.000 €

Comfort-Heizung. Kombi aus Photovoltaikanlage und Heizung (auch Pellet oder Wärmepumpe), gesteuert durch einen Energiemanager.

 

Preisetikett

ab 25.000 €

Premium-Heizung. Höchste Unabhängigkeit durch die Kombination aus eigenem Blockheizkraftwerk, Photovoltaik und Stromspeicher.

Bei der Heizungsmodernisierung stehen Kostenaufwand und Einsparpotenziale neben der Umweltfreundlichkeit ganz klar im Vordergrund.

Klimapaket 2020: Austauschprämie für Heizungsanlagen

Seit Januar 2020 wird der Austausch von Heizungsanlagen mit Prämien von bis zu 45% gefördert. Energetische Sanierungen sind steuerlich absetzbar.

Heizungsförderung

Energie-Beratung

Bewährte Energiequellen: Öl, Gas und Solar(wärme) – Economy

Die meisten deutschen Haushalte setzen bei der Energieversorgung auf Gas und Öl.  Ein Umsetigen auf einen anderen Energieträger ist mit hohen Investitionskosten verbunden. Wenn Sie diese nicht aufbringen können oder wollen, können Sie durch den Austausch Ihres alten Brennwertkessels 15 Prozent an Energie einsparen. Und: Moderne Brennwertsysteme können Sie in Zukunft auch mit einer Wärmepumpe oder Solaranlage verknüpfen. Dann heizen Sie noch effizienter und umweltfreundlicher.

Clevere Kombi: Heizung und Photovoltaikanlage – Comfort

Wollen Sie vollkommen flexibel in die Zukunft starten, bietet sich die Investition in einen cleveren Energiemanager, wie den SolvisMax, an. Hier steht nicht der Brenner, sondern der Heizungswasserspeicher im Mittelpunkt. Der Vorteil: Da das Heizmodul in den Speicher eingebaut ist, wird die Wärme direkt in diesen eingespeist. Anders als bei herkömmlichen Anlagen geht beim Erhitzen keinerlei Energie verloren. Außerdem können Sie für den Brenner stets auf den günstigsten Brennstoff setzen.

Dank der Sonnenkraft ist mit einer Photovoltaikanlage die Grundversorgung jederzeit ohne den Einsatz von irgendwelchen Brennstoffen garantiert: Ihr Strombedarf geht automatisch merklich nach unten. Sollten Sie einmal mehr Strom produzieren, als Sie verbrauchen, können Sie die Überschüsse für die Warmwasseraufbereitung und die Versorgung Ihres Heizsystems nutzen.

Innovative Versorgung: Blockheizkraftwerk und Stromspeicher – Premium

Die Premium Class der Heizsysteme, ein hauseigenes BHKW oder eine Brennstoffzelle mit Kraft-Wärme-Kopplung, bringt Ihnen Sicherheit und Unabhängigkeit. Das ganze Jahr über können Sie Ihren eigenen Strom und gleichzeitig eigene Wärme erzeugen. Produziert Ihre Anlage Überschüsse, können Sie diese gegen eine Einspeisevergütung ins öffentliche Netz einspeisen. Wenn Sie das System zusätzlich mit einer Solaranlage auf Ihrem Dach oder einer Wärmepumpe und einem Stromspeicher kombinieren, werden Sie in der Energieversorgung beinahe autark. Denn mit Wärme und Strom werden Sie das ganze Jahr über zuverlässig versorgt.

Unsere Tipps zum Energiesparen

Um wirklich effektiv Energiekosten einzusparen, sollten Sie auf zweierlei Wege setzen: Zum einen können Sie  moderne Technik nutzen, zum anderen sollten Sie stets sicherstellen, dass Ihr Energiesystem gewartet ist. Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei Energiekosten einzusparen:

  • Ein "hydraulischer Abgleich" sorgt dafür, dass von der Pumpe bis zum Heizkörper keine unnötige Energie verloren geht.
  • Sie sollten Ihre Heizung regelmäßig entlüften.
  • Installieren Sie eine Solarthermie-Anlage auf Ihrem Dach, können Sie kostenlose Sonnenwärme für Ihr Heizsystem nutzbar machen.
  • Sie sollten eigens produzierten Strom für den eigenen Haushalt verwenden.
  • Zu diesem Zweck können Sie mit einem Stromspeicher überschüssige Energie bewahren.
  • Mit einem "Power-to-Heat"-System können Sie Ihren Solarstrom nicht nur für den eigenen Strombedarf, sondern auch für Heizung und Warmwasser nutzen.
  • Sie sollten Ihre Heizung regelmäßig vom Kundendienst warten lassen, damit diese jederzeit optimale Leistung hervorbringen kann.

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 92 81) 78 80-0

Termin vereinbaren

Heinrich Schimmel

Mehr zur Heizungsmodernisierung

Weitere Informationen zu den Themen Renovierungsablauf, Heizsysteme und Förderungsmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Handwerker in Aktion

Schritt für Schritt zur
neuen Heizung

Eine neue Heizung lässt sich an der Seite eines Energie-Experten leicht in wenigen Schritten realisieren und erhalten.

Heizungsumbau

 

3HEADER_Montage_stk112266rke_22_2.jpg
Gettyimages

Welcher spezielle Heizungstyp sind Sie?

Bewährte Technik oder lieber regenerative Energien und zukunftsweisende Technik? Alles ist eine Typfrage.

Heizungssysteme

 

Energieberatung
Martin Maier

Die Fördermittel sollten Sie mitnehmen!

Wer sich für eine neue Heizung entscheidet, kann in vielen Fällen auf finanzielle Unterstützung durch Fördermittel hoffen.

Förderung